Lautsprecher

Lautsprecher · 13. Januar 2019
Ein Subwoofer Canton AS 225 SC kam zu uns mit "kein mucks". Ursache war der komplett Defekte Primärkreis des Stand-by-Schaltenetzteils. Jetzt geht es wieder!
Lautsprecher · 13. Januar 2019
Ein Grundig Audiorama 9000 Kugellautsprecher - sehr futuristisches Design der 70er Jahre kam zu uns wegen "sehr leise". Ursache war ein Kabelbruch und Kurzschluß in der Zuleitung, die direkt mit der Aufhängung verbunden ist.
Lautsprecher · 13. Januar 2019
Beim Bose Sounddock kann man, wenn man nicht vorsichtig ist den Netzteilstecker verdrehen. Das kann dazu führen, dass das Netzteil defekt wird (gibt es noch) und auch dass die Buchse im Gerät nicht mehr richtig verbunden ist. was sich beheben lässt.
Lautsprecher · 13. Januar 2019
Ein Subwoofer von Canton. Wie häufiger "kein Mucks". Eine defekte Shottky-Diode - die immer Stress hat- im Schaltnetzteil war die Ursache. diese Modul wird wohl auch in einigen HK-Systemen eingebaut.
Lautsprecher · 13. Januar 2019
Dieser aktive Lautsprecher hatte diverse "kalte" Lötstellen, die es zu beseitigen galt. Dann ging alles wieder.
Lautsprecher · 13. Januar 2019
Eine Contour kam zu uns mit "dumpfen Klang". Der Spule des Hochtöners war wohl durch zu hohe Verstärkerleistung durchgebrannt und musste ersetzt werden.
Lautsprecher · 13. Januar 2019
Die Boxen kamen zu uns mit dem Fehler "Schnarren", zunächst dachten wir an kaputte Sicken oder Spulen. Zu unserer Überraschung war das Bass-System nur mechanisch verschoben und damit berührte die Sicke das Gehäuse. Nach Neuzentrierung klang die Box wieder wunderbar.
Lautsprecher · 12. August 2017
Diese Boxen klingen alle hervorragend und haben brilliante Höhen und mitten durch die damals eigens entwickelten Kalotten. Die Tiefen kommen dann je nach Boxen-Größe. Die Bass-Chassis sind in der Regel mit elastischen Schaumstoff-Sicken verbaut, die über die Jahre "verrotten". Das kann man tauschen, natürlich wieder mit Schaumstoff um die akustischen Eigenschaften nicht zu ändern. Dann klingen sie wieder toll für viele Jahre.
Lautsprecher · 12. August 2017
Die Beovox 1600 klingt erstaunlich gut und kommt mit edlem Holz. Eine Box klang etwas dumpf. Grund war eine beschädigte Schwingspule im Hochtöner. Es sind Chassis von Philips verbaut, die sich tauschen lassen. Zudem sollten die Tonfrequenzelkos getauscht werden, da sie in der regel überaltert sind. jetzt klingts wieder gut.
Lautsprecher · 12. August 2017
Die Bang & Olufsen Beolab 3 Aktivbox kam mit dem Fehler "geht nicht an". In der Tat war die intern verbaute Schmelzsicherung durch. Der Grund waren defekte SMB-Siebkondensatoren auf der Eingangsseite des Schaltnetztteils. nach Erstaz ging die Box wunderbar.

Mehr anzeigen