Verstärker

Verstärker · 13. Januar 2019
Beim Technics SU-VX 500, der zu uns mit "Rauschen" im linken Kanal gebracht wurde, war der Fehler die senkrecht stehende Stromreglerplatine für die Endverstärker, die nur mit einer Schraube befestigt ist und damit mechanisch anfällig ist für "kalte" Lötstellen.
Verstärker · 13. Januar 2019
Der Braun PA4 ist der Leistungsverstärker der Atelier-Serie. Im vorliegenden Gerät mussten die großen Elkos im Netzteil getauscht werden und genauso die Lautsprecher-Relais. Der dann noch verzerrte Klang kam von Korosionen im Lautsprecher-Impedanz-Umschalter an der Rückseite. Danach war alles gut.
Verstärker · 13. Januar 2019
Viel wurde im Netz geschrieben über diesen Röhrenverstärker. Das Gerät was zu uns kam brummte, hatte kaum Leistung, die Regler kratzten und die Betriebsleuchte hatte einen Wackel. Der Brumm und die geringe Leistung kam zum einen von überalterten Kondensatoren im Netzteil, die per Kurzschluß noch Sicherungswiderstände durchbrennen ließen, so dass Spannung zum teil nicht mehr da waren. zudem war ein großer Elko an dem weitere Kontakte angeschraubt waren locker. Ein paar neue Röhren und er geht!
Verstärker · 13. Januar 2019
Der Braun R4 ist einer der komplexesten Geräte, die Braun gefertigt hat. Dieter Rams bestand auf den Abmessungen der Atelier-Serie. Es wurde sehr viel Elektronik auf kleinstem Raum in Fernost eingebaut. typische Fehler sind überaltertet Kondensatoren im Netzteil, im Endverstärker oder der Prozessorbox, die mitunter andere Bauteile beschädigen und zu Totalausfall führen. Der Klebstoff mit dem die Verbindungskabel auf die Platinen geklebt wird, kann zu Kabelbruch führen- wie bei diesem Gerät.
Verstärker · 13. Januar 2019
Ein Gerät aus der Marantz-Serie kam zu uns und machte keinen "Mucks" mehr. Ursache war eine kalte Lötstelle auf der Platine, wo der Hauotschalter eingelötet ist. Eine etwas windige Konstruktion.
Verstärker · 13. Januar 2019
Nochmals ein Luxman. Fehler war ein nicht mehr funktionierendes Betriebslämpchen, verursacht durch eine defekte Zener-Diode und Verzerrungen wegen korrodierter Schalter und Regler. Alles machbar!
Verstärker · 13. Januar 2019
Ein richtiges HighEnd-Gerät was mit dem merkwürdigen Fehler kam, daß die Lautstärke manchmal verzerrt ist und manchmal das Gerät auf "volle Lautsärke" geht - das ist natürlich sehr unangenehm. Der erste Fehler lag an überalterten Lautsprecher-Relais und der zweite Fehler an Korrosion in der IC-Fassung des Lautstärkegeber-ICs. Jetzt macht das Gerät wieder alles richtig.
Verstärker · 13. Januar 2019
Luxman hat tolle Geräte gebaut - optisch wie technisch. Das Gerät, das zu uns kam hatte defekte Endstufentransistoren. Nach Tausch dieser klang es noch zu dumpf, was an überalterten Elkos im Signalweg lag. jetzt klingts wieder!
Verstärker · 13. Januar 2019
Eine sehr ansprechende Serie von Dual. Das Gerät kam "keinen Ton" mehr. Ursache waren überalterte Tantalkondensatoren im Netzteil der Vorstufe, die einen Kurzschluß ausgelöst hatten und damit die 78/79er Spannungsregler, die nicht kurzschlußfest sind, zerstört hatten. Damit hatte die Vorstufe kein strom - und damit keinen Ton.
Verstärker · 13. Januar 2019
Bei einem relativ seltenen Fisher BA 9000 war ein Kanal defekt. ursache war ein defektes Dickfilm IC STK 0070 II. Dies war zum Glück noch erhätlich. jetzt geht er wieder.

Mehr anzeigen